Customer Lifetime Value2022-03-06T12:12:56+01:00

Mehr Umsatz pro Kunde? Setzen Sie auf den Customer Lifecycle Value.

Die Verbesserung des Customer Lifecycle Value bringt nachhaltiges Wachstum.
Wir helfen Ihnen bei der Auswahl und Implementierung der besten Technologie.

Sparring direkt mit Experten, unverbindlich!

CUSTOMER LIFETIME VALUE

Kundenwertentwicklung oder Customer Lifetime Value Management ist für jedes Unternehmen essenziell. Schließlich kostet es mehr, neue Kunden zu gewinnen, als bestehende Kunden zu halten. Aber wie treu sind Ihre Kunden? Wann und warum kaufen sie regelmäßig bei Ihrem Konkurrenten? Der effektivste Weg, um einen besseren Einblick in den Customer Lifetime Value zu erhalten, ist die Überwachung der Customer Journey. So können Sie vorhersagen, welche Kunden wie und zu welchem Zeitpunkt angesprochen werden sollten und wann sie kaufen. Was aber, wenn Ihre Kundendaten in allen möglichen Datensilos eingeschlossen sind? Wie bekommen Sie mehr Umsatz von einzelnen Kunden, wenn Sie sie nicht gut genug kennen?

Um eine 360-Grad-Kundensicht zu schaffen, ist es notwendig, alle Kundendaten in einem System unterzubringen. So können Sie die Daten optimal analysieren und segmentieren. Sobald Kauf- und Verhaltensdaten über einen längeren Zeitraum erhoben wurden, ist es möglich, smarte KI und tiefes LernenTechnik in einem smart CDP-System eine sogenannte RFM-Matrix (Recency, Frequency, Monetary) aufbauen. Diese Matrix hilft Ihnen, Ihre wertvollsten Kunden zu identifizieren. Mit dieser Erkenntnis können Sie sich besser auf potenzielle Kunden konzentrieren und unnötige Kosten sparen.

MEINE FIRMA

Was kann ich tun, um den Kundennutzen zu steigern?

Das Identifizieren von Leads und das Umwandeln von Leads in Kunden erfordert viel Aufwand. Dann investieren Sie Zeit und Geld in den Aufbau der Kundenbeziehung. Sobald ein Kunde von den Alleinstellungsmerkmalen Ihres Unternehmens oder Ihrer Marke überzeugt ist, ist die Kundenbindung wesentlich kostengünstiger. Aber wie holen Sie eigentlich mehr Wert aus einem Kunden heraus, der bereits einige Male Artikel oder Dienstleistungen bei Ihnen gekauft hat? Kundenwertoptimierung ist eine Kombination aus Strategie, Kultur, Systemen und Datenanalyse. Der Einblick in die Customer Journey ist die Grundlage des Customer Lifecycle Managements. Je mehr Kunden Ihr Unternehmen, Produkt oder Ihre Dienstleistung als relevant erleben, desto besser können Sie ihr Verhalten beeinflussen.

WIE?

Wie funktioniert die Kundenwertoptimierung in meinem Unternehmen?

Eine gute und zielgerichtete Marketingkommunikation ist für die Kundenwertoptimierung unerlässlich. Neben der Eins-zu-eins-Kommunikation mit Kunden ist die Datenanalyse des Kauf- und Surfverhaltens von großer Bedeutung. Durch das Sammeln und Analysieren von Kundendaten erstellen Sie ein sogenanntes 360-Grad-Kundenprofil. Ist bekannt, was das Such- und Entscheidungsverhalten der Kunden antreibt, können Sie mit entsprechenden Marketing-Kommunikationskampagnen darauf reagieren. Über die richtigen Kanäle, zur richtigen Zeit und mit personalisierten Inhalten. Je größer die Relevanz und je besser das Timing, desto größer die Konversion auf Ihr Marketing- und Kommunikationsbudget. Zudem werden Ihre Mitteilungen und Angebote nicht als unerwünscht, sondern als wertsteigernde Dienstleistung angesehen. Das scheint einfach, aber in der Praxis gibt es viel zu beachten, sowohl auf IT- als auch auf organisatorischer Ebene. Dies erfordert spezifische Kenntnisse und Erfahrungen. Lassen Sie sich von den Experten von beraten und begleiten E-Commerce Ergebnis.

OPTIMIERUNG DES KUNDENWERTS DURCH VORAUSSCHAUENDE ANALYTIK

Sind die Rahmenbedingungen für die Kundenwertoptimierung und das Customer Lifecycle Management erfüllt, geht es im nächsten Schritt darum, das Verhalten Ihrer Kunden vorherzusagen. Sie können dafür Lösungen der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens verwenden. Mit KI-gesteuert Predictive Analytics -Technologie können Sie vorhersagen, was Ihre Kunden kaufen werden und sogar wann und wo sie kaufen werden. So verhindern Sie „No Sales“, erhöhen das Servicelevel und verbessern das Kundenerlebnis. Außerdem sorgen Sie für eine bessere Lagerhaltung, was sich positiv auf Ihren Cashflow auswirkt. Zusammengefasst: Sie schaffen mehr Kundennutzen und senken die Betriebskosten.

Ecommerce IT-Fragen?

Ein klares Bild innerhalb von 10 Minuten

Nach oben gehen